Sexualität und Behinderung

Die erotischen und zärtlichen Wünsche von Menschen mit seelischen, geistigen, Lern-, Sinnes- und / oder Körperbehinderungen bleiben aufgrund ihrer Einschränkungen und Lebensbedingungen oft auf der Strecke. Dazu kommt die Hilflosigkeit von Menschen, denen es häufig grundsätzlich an sexueller Bildung mangelt. Hier bedeutet Wissen Schutz und Prävention vor sexualisierter Gewalt. Deshalb hat die pro familia Ingolstadt seit August 2013 das Projekt „Sexualität und Behinderung“ initiiert. Es wendet sich speziell an Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen und Betreuer/innen sowie an das Personal der Einrichtungen, in denen Menschen mit Behinderungen leben und arbeiten. Wir unterstützen nicht nur durch Beratung, sondern auch durch Fortbildungen, Gruppen- und Einzelangebote nach Bedarf.

Unsere aktuellen Angebote finden Sie in einfacher Sprache unter Sexualität und Behinderung:

  • Für mehr Informationen zur Beratung klicken Sie hier.
  • Bei Interesse an Gruppenangeboten finden Sie hier unser aktuelles Angebot.
  • Hier geht es zu unseren derzeitigen Fortbildungen.
  • Bei Interesse an Rückmeldungen finden Sie hier alle weiteren Informationen.